Urlaubsmöglichkeiten für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, Kur

Aktualisiert am 5.12.2018


Hier eine willkürliche Sammlung von Destinationen, die mit dem Umgang mit besonderen Bedürfnissen vertraut sind. Teilweise haben wir das selbst ausprobiert. Der Großteil wurde aber nur im Internet recherchiert - wird von uns aber bei Möglichkeit auch "getestet" werden. Entsprechend wird dieser Artikel regelmäßig erweitert werden - auch gerne mit Erfahrung anderer Familien.


  Ein Artikel, den man vor der Planung lesen sollte findet sich bei "Kidsaway" , hier werden alles wesentlichen Fragen gestellt. Das hilft, damit man beim Planen nichts Wesentliches übersieht. Ich habe den Artikel zwar vor unseren ersten großen Urlauben nicht gelesen (es geht also auch ohne) , aber eine "Sicherung" mehr schadet bestimmt nicht.
   


Weiters empfehlen kann ich die "Tipps zu Finanzierungsmöglichkeiten der Anteiligen Reisekosten" der "BSK-Reisen GmbH" für Urlauber aus Deutschland (die Tipps sind für Österreicher nicht 1:1 umsetzbar. Für meine Landsleute muß ich sowas erst finden), hier im Katalog zu finden.

Eine gut recherchierte Seite mit tollen Tips, Angeboten und Hilfestellungen findet man bei Philipp Julius e.V.  Hier findet man nicht nur eine Checkliste für die Planung, sondern auch wichtige Details über Finanzen. Außerdem findet man dort zahlreiche - kommentierte - Angebote in Deutschland, aber auch Urlaubsangebote in anderen Ländern. Sucht man ein Urlaubsziel, sollte man UNBEDINGT auch auf dieser Webseite vorbeischauen!!


In Österreich gibt es, allerdings nur für den Urlaub von pflegenden Angehörigen (d.h. NICHT für einen gemeinamen Urlaub mit der zu pflegenden Person) die Möglichkeit (OHNE RECHTSANSPRUCH) auf Zuwendung zur Unterstützung pflegender Angehöriger , um die Ersatzpflege, die während des Urlaubes ( / der Kur oder der KH-Aufenthaltes) der Pflegeperson notwendig ist, leichter finanzieren zu können. 
 




    
 

Top-Empfehlungen


Top-Empfehlungen spreche ich für Angebote aus, bei denen eine 1:1 Betreuung der betroffenen Kinder möglich ist - damit sind auch Kinder mit Fluchttendenzen gut versorgt, ohne daß die Kinderbetreuung überfordert ist - und bei denen es auch Angebote für Geschwisterkinder gibt und freie Zeit für die Eltern auch möglich ist. NICHT beurteilen will ich Essen und Ausstattung der Häuser, sofern sie sich nicht auf Körperbehinderungen bezieht (dafür gibt es Hotelführer u.ä., außerdem ist mir das persönlich ziemlich egal, wenn die obigen Punkte gewährleistet sind).

      
     

"Glück Schenken"



Ein treffender Name für eine tolle Aktion: 1 Woche Urlaub mit den Kindern, 40 h gratis Kinderbetreuung durch ehrenamtliche topmotivierte und herzliche Mitarbeiter (die auch pflegerisch tun, was anfällt), dazu ein Seminar für die Eltern.

    
Das Angebot gibt es für je 1 Woche in:

    Lignano (Italien) (wegen der südlichen Destination sehr beliebt: eigener Strandabschnitt, der mit Matten für Rollis befahrbar gemacht wurde; zum Hotel gehörende Strandliegen mit Schirmen inklusive) 
 
    Linz (Österreich)
  
    Münster (Deutschland)
  


 Wir hatten das Glück, 1 Woche in Lignano verbringen zu dürfen. Resumee: es war toll!!
Nachzulesen hier:  "Intensivwoche Lignano 2017"


   
  
   

Arche Herzensbrücken Seefeld



Ebenfalls ein tolles Projekt, hier mit diplomiertem Pesonal und der Uniklinik Innsbruck als back-up. Eine Aufenthaltsdauer von 1 bis 3 Wochen ist möglich. Termine, an denen Das Hotel für dieses Projekt zur Verfügung steht, können sie der Homepage entnehmen (in der Regel 3 Wochen im Winter , 4 Wochen im Sommer).
Die Betreuung von körperlich schwerst beeinträchtigten Kindern ist möglich.
Die Homepage ist gut aufgebaut, notwendige Informationen lassen sich leicht einholen.
   
   
   
  

Der Neue Kupferhof 

   
In Hamburg gelegen, entspricht der "Neue Kupferhof" in puncto professionellem Personal dem der Arche Herzensbrücken in Österreich.
Auch hier ist die Betreuung von auch körperlich schwerst beeinträchtigten Kindern möglich. Der Berieb läuft dtl. mehr Monate als der in Östereich.
Über die Finanzierung des Aufenthaltes von Österreichern müßte man sich erkundigen, weil ein Teil der Finanzierung über deutsche Pfegekassen läuft.
Auch hier läßt die Homepage keine Wünsche offen.
    
    

Kur in Oberösterreich


Über die oberösterreichische GKK werden

EMMA ,

 MIA und

ANNA angeboten.

Anschauen!!
  
  
 
 

Kommerzielle Anbieter mit gutem Betreuungsverhältnis

     

Forum Erleben Reisen Gmbh 



Hier finden Sie Reisen in Österreich, Europa, Städtereisen oder sogar Fernreisen. An sich ist das Unternehmen auf Reisen mit Kleingruppen ausgelegt, bietet aber auf Wunsch (und natürlich auch zu entsprechendem Tarif) die Betreuung von Familien mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen an. Im Gespräch auf der INTEGRA hat mir Herr Daniel Baier versichert, daß man über alles reden könne: Sondennahrung verabreichen, Ausflüge auch ohne das betroffene Kind machen (für die Geschwisterkinder oder nur die Eltern ...). Wichtig ist, daß Kinder wegen der Grenzkontrollen nicht ohne Betreuung der Eltern ins Ausland reisen können (zumindest ein Elternteil muß mitreisen - ist sicher auch nett).
Auf der gut strukturierten Homepage findet man unter "Service" -> "Wichtiges" auch die PDF-Formulare für Anmeldung, ärztliche Atteste bzgl. Medikamenten und Flugtauglichkeit und für die aktuellen Betreuungspakete.
   
   



FreizeitPSO


Ab 2019 bietet FreizeitPSO auch Feriencamps in Schladming (Steiermark) mit 24 h-Betreuung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen an. Ab 2019 kann man einen "Auszeit-Tag" für Eltern bei allen Programmen individuell buchen, bzw. wird ein Abenteuerurlaub mit einem ebensolchem Auszeittag in einer Augustwoche fix angeboten.


         


   
   
    

weitere Angebote  







 
Das östereichische Jugendrotkreuz bietet regelmäßig Erholungs- und Therapieferien für Kinder und Jugendliche mit speziellen Bedürfnissen an. Nähere Informationen müßte man sich dann über den direkten Kontakt mit Frau Katharina Wagner einholen, auch zum Abklären der besonderen Bedürfnisse der Urlauberin / des Urlaubers. Für unsere Kinder käme wohl das Erlebniscamp in Frage.
     
Die Malteser Kinderhilfe bietet im Hilde-Umdasch-Haus wochenweise Kurzzeitpflegeplätze für Kinder mit besonderen Bedürfnissen an, über die Malteser-Care-Kids könnte man wahrscheinlich eine Urlaubsbegleitung einfädeln. 
  
In Niederöstereich bietet die Volkshilfe Feriencamps für Kinder mit Beeinträchtigung an.
     
In  Oberösterreich liegt nahe Wels das Kumplgut . An sich ist es spezialisiert auf krebskranke Kinder und deren Familien, zur rascheren Regenerierung nach einem Krankenhausaufenthalt. Inwieweit diese tolle Aktion auch für gestig- u. / o. körperlich stark beeinträchtigte Kinder nutzbar gemacht werden kann, müßte man fragen.
   
Unter "MoBet" findet man eine Organisation, die sich nicht nur Urlaube (Feriencamps in Östereich oder Betreuung bei Fernreisen) für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, sondern auch Tagesausflüge oder andere Aktivitäten für diese Klientel auf ihre Fahnen geschrieben hat. Die Camps sind rasch ausgebucht, die Kunden waren bisher offensichtlich sehr zufrieden :)  .

Auch die Volkshilfe Oberösterreich bietet u.a. Ferienaktionen für Menschen mit Beeinträchtigungen an (am Attersee, in Spital am Pyhrn und in Italien). Die Betreuer können schon vor dem Urlaub mit den Urlaubern zusammentreffen und einander kennenlernen.
     
     
  
In Salzburg bietet die Volkshilfe zwar Urlaube für Menschen mit Beeinträchtigung an, allerdings gilt: "Kinder können unter keinen Umständen alleine reisen und müssen von den Eltern bzw. sorgepflichtigen Personen begleitet werden. Die BetreuerInnen stehen nur für die Freizeitgestaltung zur Verfügung und übernehmen keine pflegerischen Leistungen oder Aufsichtspflichten. "
   
  
Es freut mich, daß mir beim Suchen meine alte Heimat Steiermark positiv aufgefallen ist. Erstens gibt es in Schladming mit Freizeit-PSO einen Anbieter für behindertengerechten Urlaub, andererseits gibt es auch von "offizieller" Seite offenbar Bestrebungen, mehr Angebote behindertengerecht zu gestalten. Ein Beispiel dafür finden Sie unter Steiermarkurlaub barrierefrei .
Ein Angebot der besonderen Art gibt es bei "Mir geht´s gut". Für Leute, die nicht aus der Gegend (Südoststeiermark) sind, läßt sich diese Trainingswoche für die Kinder und nicht ganz alten Erwachsenen (ab 12 Jahren, bis ca. 30 Jahre) mit einem Urlaub für den Rest der Familie verbinden.
     
   
Die Kinderfreunde bieten nur über die Landesgruppe Wien ( Sommer- o. Wintercamp, Samstage) Betreuung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen an.
  
Desweiteren gibt es über die Caritas Wien auch die Möglichkeit, das Angebot eines Kinderhotels in Gspöttgraben 5 (Wien) zu nutzen. Mögliche andere Urlaubsdestinationen sind im Burgenland oder in Niederösterreich. Allerdings scheint das Angebot nur für Wiener Familien zu gelten. (oder fühlt sich die MAG ELF auch für Nichtwiener zuständig?)
  
  

Diverse WEBSITES

   
Auf der Website der Family Hotels findet sich zwar unter "Themen" der Eintrag "Urlaub mit Handicap", aber man kann unter "Spezialisierung" keine Suche in diese Richtung unternehmen. Womit man bei jedem Hotel separat nachfragen müßte, was dort geboten werden kann. Hoffentlich wird das noch verbessert, sonst wird die Suche dort so richtig mühsam.
   
Bei Urlaub-Anbieter findet man 13 Anbieter rollstuhlgerechter / behindertengerechter / barrierefreier / behindertenfreundlicher Häuser in Österreich.
  
   


  Soll die Reise weiter weg führen gibt es bei großen Reiseanbietern oft unterschiedliche Ansätze: TUI zum Beispiel führt eine Liste von BEHINDERTENFREUNDLICHEN Hotels (unter anderem mit Unterfahrtshöhen unter Waschbecken, Türbreiten,...), behindertengerecht ist aber nur eines. Um Nachfragen im Reisebüro kommt man also nicht herum. Da sind dann vielleicht auch andere Anbieter mit dabei, im Netz ließen sich bei RUEFA und NECKERMANN auf jeden Fall keine solchen Angebote finden.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Intensivwoche Lignano 2017

Deutsche Übersetzung des TSC-Konsensuspapiers 2012, Teil 1 (Diagnose)